27. November 2016

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt... Weihnachtliche Butterkekse

Hallo Ihr Lieben, ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent!


Passend zur Weihnachtszeit habe ich jetzt auch die ersten Weihnachtskekse mit meinem Kindern gebacken. Ganz einfache Butterkekse, die mögen meine Kinder am Liebsten. Dieses Mal habe ich ein wenig Mehl durch gemahlene Mandeln ersetzt. :D

Das Rezept ist wirklich ganz einfach und super für Anfänger und Kinder geeignet. 




Rezept Butterkekse

1 Ei
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125g Butter
250g Mehl

Alle Zutaten müsst ihr miteinder verkneten bis eine schöne geschmeidige Masse ensteht. Diesen dann in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben. So lässt sich der der Teig besser verarbeiten.
Teig auf Mehl ausrollen und nun nach Belieben ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und bei 160° etwa 10 bis 15 Minuten goldgelb backen. Kekse auskühlen lassen und dann je nach Lust und Laune dekorieren.



22. November 2016

Mousse-Torte mit Schokolade, Himbeeren und Vanille


 In letzter Zeit habe ich ja fast nur Motivtorten auf meinem Blog gepostet. da wird es mal wieder Zeit für ein neues Rezept für euch.
Diese leckere Mousse Torte habe ich an meinem Geburtstag für meine Gäste gebacken. Auch hier kann der Ofen bei der Zubereitung aus bleiben. :)

Wenn ihr keinen Löffelbiskuit mögt, könnt ihr natürlich auch eine andere Kekssorte nehmen. Das ist ganz euch überlassen.



Rezept Schokoladen Himbeer Mousse Torte

Für den Boden:
150g Löffelbiskuit
150g Butter
2 EL Schokoraspel

Für die Schokoladenmousse:
150g Schokolade (dunkel und Vollmilch gemischt)
350g Sahne
2 TL gemahlene Gelatine
2 EL Wasser

Für die Himbeermousse:
200g Himbeeren
150g weiße Schokolade
350g Sahne
2 TL gemahlene Gelatine
2 EL Wasser

Für die Vanillemousse:
150g weiße Schokolade
350g Sahne 
2 TL Honig
2 TL gemahlene Gelatine
2 EL Wasser
1 TL Vanille Aromapaste

 

Zuerst müsst ihr für den Boden die Löffelbiskuit in einem Mixer zerkleinern. Butter schmelzen und it den Schokoladenraspel darunter geben. Eine Springform oder einen Tortenring nehmen und mit Backpapier auskleiden. Die Masse hinein geben und fest drücken. In den Kühlschrank geben.
Dunkle Schokolade klein hacken und mit circaq 150g Sahne in einem Wasserbad schmelzen. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Währenddessen Gelatine mit dem kalten Wasser mischen und die Gelatine quellen lassen. In der Mikrowelle kurz für 15 Sekunden auflösen und mit der Schokolade vermischen. Die restliche Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Schokolade heben. Dunkle Schokoladenmousse auf dem Boden verteilen und mindestens eine halbe Stunde kühlen. Die Mousse sollte schon ein wenig fest sein bevor ich die nächste Schicht drauf schichtet.
Himbeeren pürieren und einen kleinen Teil zur Seite stellen. Wenn ihr wollt, könnt ihr das Püree auch passieren. Dieser kommt als Letztes auf die Torte.
Weiße Schokolade, Himbeerpüree und 150g Sahne im Wasserbad schmelzen. Gelatine einweichen. Nachdem die weiße Schokolade abgekühlt ist, Gelatine wieder in der Mikrowelle auflösen und unter die Schokolade rühren. Restliche Sahne steif schlagen und unterheben. Auf die Schokoladenmousse geben und die Torte wieder in den kühlschrank geben.
Die Vanillemousse bereitet ihr genauso vor, wie die anderen beiden Schichten. Am Ende gebt ihr die Vanille Aromapaste dazu. Es geht natürlich auch Vanilleextrakt oder ein anderes Vanillearoma.
Diese Mpusse gebt ihr auf die Himbeermousse. Die Torte muss jetzt mindestens vier Stunden in den Kühlschrank.
Kurz vor dem Servieren verteilt ihr noch das restliche Himbeerpüree auf der Torte. Fertig!!

3. November 2016

Kikaninchen Torte

Diese Torte mit Kikaninchen oben drauf hatte ich schon Mitte August gemacht. Die Vorlage für diese Motivtorte stammt mal wieder aus dem Netz, ist also nicht von mir. Jedoch ist meine Torte nur einstöckig, die Vorlage war zweistöckig. :D


Kikaninchen, die Knöpfe und die Deko an der Seite ist aus Modellierfondant. Um das Muster bei den Zugwagons zu bekommen, habe ich einfach eine Legoplatte genommen und diese in den Fondant gedrückt. Voila, schon hat man das gewünschte Muster.
In dieser Torte befand sich wieder ein Schokobiskuit abwechselnd gefüllt mit Schokosahnecreme und Vanillecreme.

24. Oktober 2016

Cowboy Torte

So, weiter geht es mit meiner nächsten Torte.
Wie ihr seht handelt es sich um eine Motivtorte im Cowboy Stil. Diese war aber nicht für einen Kindergeburtstag. :D Nein, nein, das Geburtstagskind wurde 60 Jahre alt.

Bildunterschrift hinzufügen
Der Cowboy ist natürlich aus Modellierfondant mit Fondant von SweetArt. Der Gürtel ist aus Modellierschokolade. Hmm, lecker! :D
In der Torte ist ein Schokoladenbiskuit, den ich mit einer Kaffeeschokosahnecreme gefüllt habe.

21. Oktober 2016

Mascha und der Bär Torte

Auf Facebook habe ich gestern schon einen kleinen Einblick auf diese Torte gegeben. Dort hatte ich den Kopf von Mascha gepostet.
Hier ist nun die gesamte Torte. Mascha und der Bär ist eine Kindersendung, falls es euch jetzt nichts sagt. :D
Diese Torte hat mir mal wieder so viel Spaß gemacht. Bei Kindertorten kann man sich immer so schön austoben.

 

Im Großen und Ganzen bin ich mit meinen Figuren zufrieden. Nach dem Trocknen ist mir dann aufgefallen, dass der Kopf von Mascha schon noch etwas größer sein könnte. Dafür gefällt mir das Gesicht richtig gut. Da hat sich der Modellierkurs bei Valentina doch ausgezahlt. :D
Der Bauch vom Bären ist aus Rice Krispie Masse. Komplett aus Fondant wäre er viel schwerer und man müsste echt viel Modellierfondant verwenden.


In der Torte versteckt sich eine Schokoladenbiskuit, den ich abwechselnd mit dunkler Schokosahne und Vanillesahne gefüllt habe. Eingestrichen natürlich ganz normal mit Ganache.


27. September 2016

Mascarpone Himbeer Torte

Hey ihr Lieben. Bei den Temperaturen draußen könnte man meinen, dass wir noch Sommer hätten. Deshalb habe ich für euch noch schnell ein sommerliches Rezept für euch, bevor wieder der Herbst Einzug hält.
Ich habe die Torte zum Geburtstag gebacken und neben den anderen Kuchen und Torten war diese schnell als erstes aufgegessen. Mascarpone und/oder Quark in Kombination mit Früchtchen kommt bei meiner Familie einfach immer am Besten an! :D




Rezept Himbeer-Mascarpone Torte

Für den Boden:
200g Butterkekse
120g geschmolzene Butter

Für die Füllung:
500g Mascarpone
250g Magerquark
150g Zucker
2 EL Zitronensaft
1 Pck. gemahlene Gelatine

Für den Guss:
500g Himbeeren
2 Pck. roten Tortenguss
5 EL Zucker

Für den Keksboden müsst ihr die Kekse im Mixer zerkleinern und mit der Butter vermischen. In einer Springform verteilen. Ihr könnt natürlich auch einen Tortenring nehmen.
Boden in den Kühlschrank geben und fest werden lassen. 
Für die Creme Mascarpone, Quark, Zitronensaft und Zucker verrühren. Gelatine einweichen, auflösen und etwas Creme dazu geben. Gut verrühren und zu der restlichen Mascarponecreme geben. Alles auf dem Keksboden verteilen und für etwa 2 bis 3 stunden in den Kühlschrank geben. Die Mascarponecreme soll fest werden.
Himbeeren auf die Creme geben. Ihr könnt dazu frische aber auch tiefgekühlte Himbeeren nehmen. Tortenguss und Zucker in 400ml Wasser auflösen und dann aufkochen lassen. Eine Minute köcheln, kurz abkühlen lassen lassen und dann vorsichtig auf die Himbeeren gießen.
Wieder in den Kühlschrank geben um den Guss fest werden zu lassen.

18. September 2016

Hochzeitstorte in Gold

Hey ihr Lieben,
heute habe ich wieder eine Hochzeitstorte für euch. Jedoch ist sie dieses Mal nicht schlicht weiß, sondern sie sollte in gold, rosa und weiß gehalten werden.
Mir war schon früh klar wie das Design sein sollte. Dafür habe ich mich etwas an der Einladungskarte orientiert. Dort waren dann auch rosa Rosen mit goldenen Blättern abgebildet. Und dass die untere Torte komplett gold werden sollte, war mir auch sehr früh klar.


In der unteren Torte befindet sich ein Schokoladenbiskuit mit Schokosahne. Und in der oberen Torte ein heller Biskuitboden mit Erdbeersahne. Beides wurde dann mit einer dunklen Ganache eingestrichen.


Ich wollte schon länger mal eine Torte in gold machen, aber irgendwie hat sich nie eine Gelegenheit ergeben. Ich fand die Torten in gold oder silber im Netz immer so schön.
Für den Goldeffekt, habe ich den Fondant mit Palmin eingestrichen. Danach müsst ihr mit einem großen Pinsel großzügig das Goldpuder auftragen. Natürlich müsst ihr darauf achten, dass das Puder auch essbar ist.
Genauso macht ihr das mit den Blättern oder anderen Dekosachen. Wenn ihr die Sachen vorher mit etwas Palmin Soft einstreicht, haftet das Puder viel besser und ist auch intensiver.


30. August 2016

Ninjago Torte

Hach, schon wieder ist es schon etwas länger her seit meinem letzten Blogpost. Das muss ich jetzt ganz dringend ändern.  Hinter so einem Blog steckt schon eine Menge Arbeit und im Moment komme ich mal wieder nicht wirklich zu ihn regelmäßig zu pflegen.
Hier kommt eine Torte die ich mal wieder für den Kleinen von meiner Freundin gebacken habe. Leon wurde fünf und natürlich steigen mit dem Alter die Ansprüche. :D In den letzten beiden Jahren bekam er auch eine Torte für mich.


Die Ninjago Figuren sind aus Modellierfondant. Dafür nehme ich momentan den Fondant von SweetArt, der ist dafür super und es gibt ihn auch schon in mehreren Farben.
In der Torte befindet sich ein Schokoladenbiskuit den ich abwechselnd mit dunkler und weißer Schokosahne gefüllt habe. Außen rum ist natürlich eine dunkle Ganache.


Für die Legosteine hatte ich mir Moulds aus 2 Komponenten Silikon selber erstellt. Super einfach!!


25. Juli 2016

Feuerwehr Torte

Heute habe ich mal wieder eine Geburtstagstorte für euch.
Wie man sieht hatte ein ehemaliger Feuerwehrmann Geburtstag und dafür habe ich natürlich die passende Figur modelliert. :)
Es war mal wieder sehr heiß an diesem Tag und die Torte schwitzte etwas mehr nach dem Eindecken. Immer wieder nervig.




Innen drin war ein Biskuitboden mit einer Erdbeersahnecreme.


9. Juli 2016

Pfannkuchen Torte

Es wird mal wieder Zeit für ein neues Rezept, oder!?
Dann habe ich auch eines für euch, und zwar für eine Pfannkuchentorte.
Also, wenn ihr Pfannkuchen liebt, dann ist dieser Tortentraum genau das Richtige für euch. :D
Diese gab es beim Geburtstag von meinem Sohn und sie kam ganz gut an. Außerdem ist diese Torte wirklich einfach nachzubacken! Also, traut euch!




Rezept Pfannkuchentorte

 Für die Pfannkuchen:
600g Mehl
1 TL Backpulver
800ml Milch
1TL Zucker
6 Eier

Für die Quarkcreme:
300g Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
250g Magerquark
3 EL Agavendicksaft
200g gemischte frische Beeren
Puderzucker nach Bedarf

Eier, Zucker, Mehl, Backpulver und Milch in eine Schüssel geben und einen glatten Teig daraus herstellen.Es sollten keine Klümpchen mehr drin sein. 
In eine Pfanne ein wenig Öl geben und eine Schöpfkelle Teig hinein geben. Pfanne etwas schwenken, so dass überall etwas Teig ist und auf beiden Seiten ausbacken. Nach und nach den ganzen Teig verbrauchen und die einzelnen Pfannkuchen auskühlen lassen.
Magerquark mit Agavendicksaft mischen. Sahne steif schlagen und unterheben. 
Nun wird die Torte gestapelt. Ersten Pfannkuchen nehmen und etwas Quarkcreme auf den Boden streichen. So weiter verfahren bis ihr alle Pfannkuchen verbraucht habt. Auf den letzten Pfannkuchen die Beeren verteilen und mit etwas Puderzucker drauf streuen. Fertig ist eure Pfannkuchentorte.
 

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...