29. März 2013

Frohe Ostern

Ich wünsche euch allen Frohe Ostertage!

Das Wetter sieht ja wenn man aus dem Fenster dieses Jahr schaut, so gaaar nicht nach Ostern aus, oder!? Eher nach Weihnachten. Bei uns hat es heute morgen ein wenig geschneit, aber zum Glück ist der Schnee nun wieder verschwunden.


Ich habe mit meiner Tochter ein paar Osterkekse gebacken. Ich habe ausgerollt, sie ausgestochen, ich habe sie angemalt und sie isst die Kekse! Das ist doch Teamarbeit, oder!? :D
Das sind natürlich nicht alle Kekse auf den Fotos. Insgesamt habe ich für das Dekorieren mit Royal Icing drei Stunden gebraucht.
Zarte Pastelltöne sollten es dann dieses Jahr sein. Rosa, weiß und lila habe ich zum Einfärben benutzt.

26. März 2013

Schwarzwälder Kirsch Push Up Cake Pops

So, nun kommen wir wieder zu meinen Lieblingsdesserts. Push Up Cake Pops. :)
Dieses Mal habe ich sie zu einer Feier mitgenommen. Viele kannten diese Behälter noch nicht, aber dafür bin ich ja da um sie aufzuklären! ;)
Push Up cake Pops kommen immer wieder gut an,  nachdem sie vorher ert einmal skeptisch beäugt werden.
Viele erinnern sie an das gute Eis Ed von Schleck.
Ich habe einfach mein Rezept für eine Schwarzwälder Kirschtorte angepasst. Meine Tochter hat die kleinen Kuchen geliebt und hat schon gleich am Anfang zwei Stück von mir gemopst.



Rezept Schwarzwälder Kisch Push Up Cake Pops
(für 14 Stück)

Für den Biskuitboden:
3 Eier
100 Zucker
100 g Mehl
1 EL Kakao
1 TL Backpulver

Für die Füllung:
1/2 halbes Glas Kirschen
2 TL Speisestärke
Kischwasser (optional)
2 Becher Sahne
20g Puderzucker
etwas Schokoladensplitter

Für den Biskuitboden die Eier mit dem Zucker schaumig- Mehl mit dem Backpulver und Kakao vermischen und zu der Eimasse geben.
In eine Springform (ich benutze jedoch lieber einen Tortenring) geben und bei 175° circa 25 Minuten backen.
Boden auskühlen lassen und dann mit dem Behälter oder einem Mittellochausstecher Kreise ausstechen.
Die Kirschen abtropfen lassen und Saft auffangen. Etwas Saft mit der Speisestärke und dem Zucker mischen. Den Rest Saft aufkochen lassen. Den saft mit der Speisestärke zugeben und noch nochmals aufkochen lassen. Kirschen dazugeben und etwas abkühlen lassen.
Sahne steif schlagen. Puderzucker hinzugeben.
Nun alles im Behälter schichten. Erst Teig, dann sahne und dann die Kirschen. Vorgang wiederholen. Wer möchte kann den Biskuitboden ein wenig mit Kirschwasser tränken.
Mit ein paar Schokosplitter garnieren.



19. März 2013

Torte mit Quilling Blumen

Meine Nichte hatte mich vor kurzem gefragt ob ich ihr nicht kurzfristig noch eine Torte machen könnte.
Ihre Oma hatte Geburtstag und da sollte am eine Torte her, am besten mit ein Marienkäfer drauf.
Da ich schon immer die Quilling Technik mit Fondant ausprobieren wollte, habe ich daraus ein paar Blumen gebastelt.


Dazu habe ich Modellierfondant genommen. Mit einem Kräuterschneider kleine Streifen geschnitten und diese dann aufgerollt.
Die einzelnen Teile jetzt etwas antrocknen lassen. So lassen sie sich dann auf der Torte leicht platzieren und ankleben. Außerdem fallen sie nicht gleich wieder auseinander. :)
Drunter versteckt sich mal wieder ein Klassiker von mir, eine Himbeertorte.


11. März 2013

Mein Tortenmaterial - Lebensmittelfarben

Immer wieder bekomme ich Nachrichten, Emails oder Kommentare in denen ich gefragt werde, welche Sachen ich für meine Torten benutze.
Welche Farben ich zum Einfärben benutze, welcher Fondant am besten wäre oder aber welche Ausstecher ich habe.
Deshalb dachte ich mir meine Grundausstattung auf meinem Blog vorzustellen, so dass (hoffentlich) keine Fragen mehr offen sind. :)
Für die die sich schon länger mit der Tortendekoration beschäftigen, ist das natürlich nichts Neues! Ihr müsst dann meine Blogbeitrage einfach überlesen! ;)

Zu allererst wollte ich euch zeigen, welche Farben ich benutze. Es gibt verschiedene Sorten damit man Fondant, Blütenpaste, Marzipan Teig, Frischkäse, Schokolade oder Royal Icing einfärben kann.
Es gibt natürlich auch andere Anbieter. Diese habe ich aber nicht getestet und kann dazu nichts sagen.


Pastenfarben von Sugarflair

Die meisten Farben die ich benutze sind die Pastenfarben von Sugarflair. Diese benutze ich zum Einfärben von den meisten Sachen.
Damit färbe ich meinen Fondant oder die Blütenpaste bunt. Auch Marzipan, Kuchenteig, Zuckerguss oder Cremes für Cupcakes lassen sich mit wenig Farbe kräftig einfärben.
Dazu nimmt man aus Hygienegründen am besten einen Zahnstocher und entnimmt ein wenig Farbe aus der Dose. Dann in das entsprechende Lebensmittel geben und gut einkneten oder verrühren.
Immer nur wenig Farbe nehmen. Falls das Ergebnis noch nicht zufriedenstellend ist, kann man immer noch Farbe zugeben.
Für schwarz, rot und grün gibt es extra Farben, die intensiver färben.Fondant rot und schwarz zu färben ist nicht so einfach. Denn der Fondant wird schnell brüchig wenn man zuviel Farbe hinein gibt. Das kommt auch noch auf die Fondantmarke an.
Die Sugarflair Farben könnt ihr zum Beispiel bei Tolle Torten kaufen. Auch bei dem holländischen Shop Taart En Decoratie gibt es die Pastenfarben. Dort habe ich auch schon öfters bestellt.



Gelfarben von Americolor

Diese Farben ähneln den Pastenfarben von Sugarflair.
Man entnimmt jedoch die gewünschte Menge nicht mit dem Zahnstocher. Es sind Squeezeflaschen  und sehr einfach zu dosieren. Es gibt zwei verschiedene Größen. 22 oder 128 Gramm. Normalerweise reichen die kleinen Flaschen. Kaufen kann man sie auch in Holland.





Puderfarben

Puderfarben sind NICHT zum Einfärben geeignet.
Sie sind zum Bemalen oder Bepudern von Fondant, Blütenpaste (zum Beispiel Zuckerblumen) oderMarzipan gedacht.
Zum Malen das Puder in ein wenig Alkohol auflösen. Dann kan man gut auf Fondant malen, der Alkohol verfliegt wieder nach dem Trocknen.
Vor allem benutze ich meine Puderfarben zum Bepudern von Zuckerblumen. Mit einem Pinsel trägt man das Puder nach und nach sehr sparsam auf. So kann man schöne Farbüberläufe kreeiren. so gibt man seinen Sachen auch mehr Tiefe und es sieht einfach natürlicher aus!
Ich habe Puderfarben von mehreren Anbietern. Welche von Rainbow Dust, Sugarflair, Caros Zuckerzauber und Edable Art.



Eine kleine Auswahl von meinen Puderfarben. Da sind aber im Laufe der Zeit noch einige dazu gekommen! :D


Americolor Candy Color

Auch Schokolade lässt sich einfärben. Dazu braucht man aber die richtigen Farben. Die Lebensmittelfarbe sollten dafür am besten fettlöslich sein. Mit wasserlösliche Farbe klappt das nicht und die Schokolade oder Candy Melts werden schnell zäh.
Dafür gibt es natürlich mehrere Hersteller. Ich habe mir die Candy Color Farben vom Americolor geholt.
Dieses sind wieder Squeezebottles und sehr leicht zu handhaben. Einfach tröpfchenweise in die Schokolade geben.




Rainbow Dust Metallic Farben

Diese Farben sind zum Malen geeignet, mit denen man tolle metallische Farbeffekte zaubern kann. Dazu benutzt man einfach einen Pinsel, Schwamm oder Airbrush auf Fondant und Co. Die Metallic Farben müssen auch nicht vorher verdünnt werden und können direlt verwendet werden.
Diese Farben gibt es zum Beispiel bei Backtraum zu kaufen.



Dies ist natürlich nur eine kleine Auswahl von dem, was es alles zu kaufen gibt.
Diese ganzen Farben sind sehr ergiebig und ich musste bisher, seit dem ich mit dem Torten dekorieren angefangen habe, noch nichts nachkaufen. Sie sind einfach kein Vergleich zu den Farben die man sich im Supermarkt kaufen kann. Man braucht viel viel weniger Farbe um ein richtig intensives Ergebnis zu erhalten.

So, ich hoffe ich konnte einige eurer Fragen beantworten!