18. Februar 2015

Donuts

Endlich ist es wieder soweit, die neueste Lecker Bakery gibt es wieder im Handel. Ich liebe diese Zeitschrift und deshalb ist sie jedes Mal ein Muss.
Mein Mann musste sie mir jedoch dieses Mal mitbringen, da ich vor ein paar Wochen leider beim Sport mit dem Fuß umgeknickt war und so nicht wirklich mobil bin/war.


Jedenfalls habe ich heute die Donuts aus der Zeitschrift ausprobiert. Sie brauchen zwar etwas Zeit in der Vorbereitung, aber im Großen und Ganzen sind sie total einfach. Die meiste Zeit muss man warten, dass der Teig aufgeht. :D
Ich hatte keinen Donutsausstecher und habe deshalb zwei Kreisausstecher genommen. Klappte super.
Meine Tochter hatte heute eine Faschingsfeier beim Turnen und da hat sie zweierlei Donuts mitbekommen. Die einen waren mit Schokolade und die anderen mit Zuckerguss. Drei Stück hat sie davon verputzt!!!
Ich werde sie demnächst noch einmal machen und mit ein paar anderen Glasuren ausprobieren oder auch mit der ein oder anderen Füllung. Sie sind nicht zu süß und ich finde, da passt eine etwas süßere Glasur gut dazu!


Rezept Donuts (etwa 15 bis 18 Stück)


Für die Donuts:
400g Mehl
1 Ei
1 Eigelb
60g Zucker
1 Pck. Trockenbackhefe
40g Butter
175ml Milch

Für den Guss:
100g Puderzucker
etwas Wasser
100g Schokolade

Zuerst müsst ihr die Milch erwärmen, die Butter in kleine Stücke schneiden und zur Milch geben. Darin auflösen. Mehl, Eier, Zucker und Hefe in eine Schüssel geben und die Milch dazu geben. Mit dem Knethaken nun alles zu einem glatten teig verkneten. Danach noch ein paar Minuten mit den Händen durchkneten.
An einem warmen Ort muss nun der Teig mindestens 90 Minuten gehen. Danach noch einmal durchkneten und abgedeckt in den Kühlschrank. Da sollte er drei Stunden bleiben. Ich habe ihn über Nacht darin stehen lassen. 
Teig etwa einen bis eineinhalb Zentimeter dick ausrollen. Je nachdem wie groß eure Ausstecher sind. Kreise ausstechen. Ich habe dafür einen größeren Lochausstecher und eine Spritztülle für den kleineren Kreis genommen.
Mehl auf zwei Backpapiere geben und die Donuts mit etwas Abstand darauf platzieren. An einem warmen Ort müssen sie noch einmal circa eine Stunde gehen.
Fritteuse oder einen Topf mit Fett auf 180° erhitzen. Die Donuts etwa 45 Sekunden von jeder Seite frittieren. Auf einem Küchentuch abtropfen und abkühlen lassen.
Für den Zuckerguss Puderzucker und etwas Wasser mischen. Es sollte nicht zu flüssig sein. Die Donuts darin eintunken und fest werden lassen.
Die Schokolade schmelzen und die Donuts ebenfalls darin eintauchen und dann zur Seite legen und fest werden lassen.

11. Februar 2015

Bananen-Walnuss-Brot

Wer mich kennt, der weiß, dass ich wirklich seeehr viel lese. Und immer wieder bin ich in meinen Büchern über das Banana Walnut Bread gestolpert. Das hat mich natürlich neugierig gemacht und ich musste es unbedingt mal ausprobieren!
Also habe ich ein wenig im Netz gestöbert und nach einem Rezept gesucht. Man findet auch einige und ich habe es dann auch gleich für euch in Gramm ungerechnet. :)
Diesen Kuchen könnt ihr auch gut etwas abwandeln, wenn ihr wollt könnt ihr kleingehackte Schokolade in den Teig geben oder ihr nehmt andere Nüsse wenn euch die Walnüsse nicht zusagen. Oder ihr backt es als Muffins, da müsst ihr dann aber die Backzeit anpassen.
Auf jeden Fall wünsche ich euch einen Guten Appettit!



Rezept Bananen-Walnuss-Brot

100ml Öl
180g Zucker
2 Eier
2 - 3 reife Bananen
300g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
3 TL Milch
1 Vanilleschote
100g Walnüsse

Zuerst müsst ihr die Eier mit dem Öl aufschlagen. Die Eier verquirlen und die Bananen zerdrücken und zufügen. Mehl und Backpulver mischen und drunter heben. Milch zugeben, die Vanilleschote auskratzen und das Mark in den Teig geben. Als Letztes gebt ihr die Nüsse dazu.Eine Kastenform fetten und den Teig hinein geben. Beo 175° etwa eine Stunde backen.

7. Februar 2015

Fondant Basis Kurs am 06.02.15

Wie einige von euch bestimmt auf Facebook mitbekommen haben, gebe ich zusammen mit Jelena von Backzauber Bremen Fondant-Basis- und Zuckerrosenkurse.
<----  Links in meiner Sidebar könnt ihr auch die Termine sehen und die vorhandenen freien Plätze. Die Links zum Anmelden stehen drunter. Die Anmeldungen und alles andere laufen unter Backzauber Bremen.

Gestern fand dann der erste Fondant-Basis Kurs statt. Wir hatten tolle Teilnehmerinnen, die wirklich mit Eifer bei der Sache waren.
Und es sind tolle Werke entstanden, dafür dass die Teilnehmerinnen keine bzw. nur wenig Erfahrungen mit Fondant und Co. vorher hatten.

Wenn ihr noch ein paar mehr Bilder anschauen wollt, dann schaut hier *klick* vorbei und scrollt ein wenig nach unten.


 

2. Februar 2015

Eulen Torte

Eulen, ich liiiiebe Eulen. Ich finde sie so süß und mal ehrlich, sie werden doch nie langweilig!
Für meine Nichte habe ich wie die letzten vier Jahre auch, eine Torte zum Geburtstag gebacken. 
Zwei Tage vorher hatte sie mir gesagt, dass sie sich wieder eine Torte von mir als Geburtstagsgeschenk wünscht. Da hatte ich natürlich nicht so viel Zeit für eine komplizierte Deko, aber etwas Besonderes sollte es trotzdem sein.
Ich hatte mir vor Kurzem Patchworkcutter für diese Eulen gekauft. Fasst hätte ich sie vergessen und hatte schon Schablonen für die Eulen ausgeschnitten. Aber zum Glück habe ich mich noch rechtzeitig erinnert, dass ich diese Ausstecher hatte. :D


Ich habe wieder einen Biskuitboden gebacken. Diesen habe ich dann abwechselnd mit einer Joghurtcreme und Brombeercreme gefüllt. Total lecker fand ich und auch das Geburtstagskind diese Kombination.