3. April 2017

Karamell Cake Pops

In letzter Zeit mache ich ja ziemlich oft Cake Pops. Entweder beim Sport für das Büffet, zu Geburtstagen oder für die ein oder andere Feier im Kindergarten oder in der Schule meiner Kinder.
Mein Kinder lieben sie und können nicht genug bekommen von den "Kuchenlollies". Deshalb probiere ich neben den Klassikern auch immer wieder neue Kreationen aus.
Für den Geburtstag meiner Schwiegermutter habe ich neben der Rhabarber Torte auch noch einige Cake Pops gemacht. Unter anderem diese Karamell Cake Pops. Dafür habe ich ganz klassisch eine Karamellsauce hergestellt und sie dann mit dem zerkrümelten Kuchen vermischt.






Rezept Karamell Cake Pops


300g Kuchen
100g Zucker
100g Schlagsahne
40g Butter
50g Frischkäse
ca. 200g Candy Melts
12-14 Cake Pop Stiele
Zuckerstreusel

Den Zucker gibt ihr in eine Pfanne, so dass der Boden bedeckt ist. Nun lasst den Zucker bei geringer Hitze langsam schmelzen. Das kann schon etwas dauern. Die Schlagsahne zugeben und gut rühren bis sich der Zucker wieder gelöst hat. Gut abkühlen lassen.
Einen einfachen Rührkuchen zerkrümeln, ich nehme am liebsten diesen hier. Nun Butter und Frischkäse zugeben. Die Karamellsauce auch unterrühren. Ist sie zu fest geworden evtl. kurz in der Mikrowelle aufwärmen damit sie flüssiger wird. Ihr könnt natürlich auch fertige Karamellsauce nehmen. Nach dem Einkochen waren das ca. 90/100g. 
Die Masse sollte nun gut zu Kugeln gerollt werden können. Ist sie zu trocken gibt evtl noch etwas Butter oder Frischkäse zu. Ist sie zu matschig und klebt an den Händen muss noch etwas Kuchen her. Es kommt immer darauf an wie trocken euer Kuchen ist. 
Die Kugeln im Kühlschrank fest werden lassen. Dann etwas Candy Melts auflösen und die Stiele darin eintauchen und in die Cake Pops stecken. Vorher evtl. noch einmal die Kugeln nachrollen. Fest werden lassen.
Candy Melts mit etwas Kokosfett oder Kakaobutter schmelzen und in ein schmales Gefäß geben. Cake Pops einzeln eintauchen, überschüssige Glasur abtropfen lassen und dann sofort mit den Streuseln bestreuen.
Die Glasur wird relativ schnell fest und dann könnt ihr sie sofort genießen. :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...